Al paradiso | Codroipo (I) | 2017

Meine Italien-Herbstreise stand ganz im Zeichen des Paradieses. Passend dazu, dass ich in der Schlosskapelle der Villa Manin auf diese Skulptur gestossen bin. Die Protagonisten scheinen zuversichtlich, dem Fegefeuer zu entkommen. Wie tröstlich. Die Schlosskapelle wurde ca.  1700 (?) gestaltet von  Giuseppe Torretti,  Francesco Bonazza und Pietro Baratta.

Interesse an anderen sakralen Themen? Dann siehe auch hier: Sacro Monte d’Orta | Orta San Giulio (I) | 2016.

Fotografie kaufen?

Preisbeispiel Open Edition: Poster-Fineart-Print, 60 cm x 40 cm, hochwertiges Fotopapier, satin oder glänzend:  SFR 54.- (exkl. Kaschierung, Rahmung, Verpackung & Versand).

Premium Variante: 60 cm x 40 cm, geprintet auf erstklassigem Baumwoll-Fotokarton in Museumsqualität (matt oder satin): SFR 93.- (exkl. allfällig gewünschter Kaschierung, Rahmung, Verpackung & Versand).

Diese Fotografie ist in FineArt-Qualität auch in viel grösseren Dimensionen erhältlich.

Weitere Informationen

Instax for ever | Langnau (CH) | 2017

Es war ein Sommerfest des wahrscheinlich freundlichsten Fotofachgeschäftes der Schweiz. Mit vielen interessanten Vorträgen und netten Leuten. Ja, die Party war richtig gut. Obwohl es regnete.

Ausser: Das Instax Weitwerfen. Nie davon gehört? Ich auch nicht.

Instax 2 | Langnau (CH) | 2017 | Limited Edition | © fotoLux.ch

„Instax for ever | Langnau (CH) | 2017“ weiterlesen

Adieu | Castasegna | 2013

Am Freitag, den 25.08.2017 haben ein Felssturz beim Bergmassiv Cengalo und ein darauf folgender Murgang im Dorf Bondo und in Spino zahlreiche Gebäude, aber auch Felder und Weidegebiet, Strassen und Wege zerstört. Acht Wanderer wurden von den Felsmassen erfasst. Die Suche nach ihnen wurde inzwischen aufgegeben.

Adieu (Brentan)
Adieu (Brentan) | Castasegna (CH) | 2013 | Limited Edition | © fotoLux.ch

Es ist schrecklich, was passiert ist. Unzählige Male war ich im Bondascatal. Ich liebte es. Seit der Kindheit habe ich Promontogno und das Bergell mehrmals im Jahr besucht. Meine Grosseltern sind in Bondo begraben.

Weiterlesen

Maschinen und ihre Geheimnisse | Grängesberg (S) | 2017

Diese Fotografie entstand am 13. August 2017 in Grängesberg (S). Und zwar bei dem 2015 stillgelegten Eisenbergwerk Dannemora.

Was ich an derartigen Maschinen so interessant finde, werde ich doch ab und zu gefragt.

Ganz einfach: Ich mag ihre ästhetische Ausstrahlung. Aber auch ihre versteckten visuellen Codes. Und die Anmut und Kraft, welche sie ausstrahlen.

Weiter zur Bildstrecke Gyri cerebri


Fotografie kaufen

Weniger ist mehr | Grängesberg (S) | 2017

Weniger ist mehr.

Zugegeben: Ein reichlich strapaziertes Sprichwort. Und trotzdem: Auch in der Fotografie kommt ihm viel Bedeutung zu. Und dies, obwohl der Übergang von „spannend wenig“ zu „langweilig“ einer ziemlich heiklen Gratwanderung entspricht.

Fotografie kaufen


Typisch für diesen Minimalismus ist eine Reduzierung auf möglichst wenige Komponenten wie Farbe, Form, Linie und Textur. Die Bedeutungzuschreibung beziehungsweise die Interpretation dieser Bilder erfolgt alleine durch die BetrachterInnen. Das ist das Spezielle an dieser Stilrichtung.

Grosse Flächen – wie die gezeigte Hauswand – dienen dabei als visuo-emotionale Projektionsfläche.  Den BetrachterInnen wird nichts „aufgedrückt“. Wenn diese sich auf das Bild einlassen, können Sinnfragen  hochkommen. Und das nicht nur über die Fotografie …

Aufatmen war angesagt | Composing oder echt?

Als diese Szenerie vor mir auftauchte – ich war im Camper unterwegs – traf es mich wie der Blitz. Nie im Leben habe ich bisher so schwere Wolken gesehen.

Zum Glück könnte ich mit meinem Camper problemlos anhalten. Kamera und Stativ lagen wie immer griffbereit. Ich stürzte raus. Der Wind peitschte mir den Regen ins Gesicht. Als wollte er mich daran hindern, dieses enorme Gewölk fotografisch zu verewigen. Zum Glück ist meine Kamera wassergeschützt.

Ich konnte nur ein einziges Mal auslösen. Die Aufnahme musste einfach sitzen. Dann stülpte ich meine Plastiktüte über die Kamera und flüchtete in den Camper. Zu stark blies der Wind. Ich war klitschnass. „Aufatmen war angesagt | Composing oder echt?“ weiterlesen

Motörhead | Traktormotoren

Die hier vorgestellten Fotografien entstanden am 25.08.2017 am Internationalen Traktorentreffen in Möriken (CH).

Was mich an Motoren interessiert sind nicht die Motoren mit ihren technischen Aspekten und Besonderheiten. Sondern deren Ästhetik des Widerstands, den sie überwinden. Viele der älteren Traktorenmotoren sind gestalterisch wunderbar komponiert.

Es handelt sich um Open Limited Fotografien. Das macht sie trotz der sehr hohen technischen Bildqualität kostengünstig. Die Aufnahmen eigenen sich auch für eine gemeinsame Präsentation (Bildstrecke).

Weiter zur Bildstrecke Motörhead.

Fotografien aus dem Bergell | 2007 – 2016

Zwischen 2007 und 2016 habe ich mich fotografisch auf das Bündner Südtal Bergell konzentriert. Einem idyllischen und trotz seiner Nähe zu St. Moritz vom Massentourismus bisher verschont gebliebenen Tal zwischen der Ortschaft Maloja (CH) und dem italienischen Städtchen Chiavenna.

Eingerahmt von betörend schönen Bergmassiven, wie zum Beispiel der imposanten Bondasca-Gruppe mit dem Piz Badile, ist das Bergell auch Heimat von Europas grösstem Edelkastanienwald (Brentan). Seine Anziehungskraft und Ausstrahlung sind absolut einmalig und suchen ihresgleichen.

Weiter zur Bildstrecke Bergell / Val Bregaglia


Weitere Bildstrecken in Schwarz-Weiss

Seaside | Schweden | Finnland | Norwegen | 2017

Seaside 14 | Nord-Norge | 2017 | Open Edition | © fotoLux.ch

Ich habe diesen Sommer mehrere Wochen in Nord-Schweden, Finnland und in Nord-Norwegen fotografieren können.

Wie immer bringe von meinen Reisen keine 4000 Aufnahmen mit nach Hause. Sondern vielleicht 100, von denen schliesslich 10 oder – wenn es gut kommt – 20 Fotografien übrig bleiben. Das ist ein Überbleibsel aus meiner Zeit der analogen Fotografie.

Zur Bildstrecke Seaside

 

Nalovardo Skidanläggning | Lappland | Schweden | 2017

Diese Aufnahme entstand am 22.07.2017 an der im Sommer völlig verlassenen Basisstation des Skigebietes Nalovardo nördlich von Sorsele (Lappland, Schweden).

Es herrschte eine ganz spezielle Stimmung. Ich kann sie nicht in Worte fassen. Vielleicht bringen meine Fotografien aus Nalovardo sie zum Ausdruck.

Der Fotografie hoffentlich nicht anzusehen ist mein Kampf gegen gigantische Mückenschwärme, welche spielend Zugang selbst unter das Gesichts-Moskitonetz und in die Handschuhe fanden. Besonders liebten die Mückenschwärme die Vorderseite des Objektives, so dass ich befürchtete, dass alle Aufnahmen unbrauchbar würden.

Es handelt sich um eine limitierte Edition von drei Exemplaren pro Fotografie. Empfohlene Grösse:  40 cm x 54 cm. Siehe die ganze Bildstrecke.

Bühne frei | Grängesberg (S) | 2017

Ganze zwanzig Minuten hatte ich Zeit, um in Grängesberg, Västernorrlands län (S), im Eisenbahn-Freilichtmuseum zu fotografieren. Dann schloss der Eisenbahn-Friedhof seine Pforten. Bis zur Wiedereröffnung im Sommer 2018. Hier eine erste Fotografie aus einer Bildstrecke.

Bühne frei! | Grängesberg (S) | 2017 | Limited Edition | © fotoLux.ch

Bild kaufen

 

 

Lanzarote | Insel der Kontraste

Lanzarote habe ich 2013/2014 besucht. Für Landschaftsfotografen ist sie ein Eldorado. Sujets müssen auf Lanzarote nicht gesucht werden. Es sind derart viele, dass die Auswahl oft schwerfällt.

La Caleta di Famara II I Caleta di Famara | 2013 Limited Edition | © fotoLux.ch

 

Lanzarote ist die Insel der grossen Kontraste. Vom allertiefstem Schwarz des Lavagesteins bis zu gleissenden, von der Sonne hellstens bestrahlten weissen Hausmauern, hat die Kamera zu bewältigen. Ich keine keine andere Location, bei welcher – wo immer man sich auch aufhält – fototechnisch derart grosse Helligkeitsunterschiede zu bewältigen sind.

Weiter zur Bildstrecke Canary Islands / Lanzarote


Weitere Bildstrecken in Schwarz-Weiss

Sacro Monte d’Orta | Orta San Giulio (I) | 2016

Am besten, man stellt sich eine Fotografie fixfertig an einer Wand hängend vor. Und zwar richtig gross. Passt es? Wie könnte es auf mich wirken? Oder auf die Besucher meiner Räumlichkeiten?

Das sich vorgestellte Bild muss deswegen richtig gross sein, weil Fotografien in Postkartengrösse – so gut sie auch sein mögen – bei den meisten Menschen sehr viel weniger an emotionaler Wirkung entfalten können.

Sacro Monte d'Orta
Sacro Monte d’Orta | Orta San Giulio (I) | 2016 | Open Edition | © fotoLux.ch

Bild kaufen?

Interesse an anderen sakralen Themen? Dann siehe auch hier:
Al paradiso | Codroipo (I) | 2017.

 

 

 

Charred Gloria 2 | Lenzburg | 2017

Im September 2016 sind auf dem Wisa-Gloria Areal in Lenzburg vier Lagerhallen ausgebrannt. Am 7. Mai sah ich, dass die Brandruine noch nicht geräumt war. Und fotografierte.

Ein paar Tage später wollte ich meine Arbeit fortsetzen. Nur: Der Brandplatz wurde zwischenzeitlich komplett geräumt …

Charred Gloria 2 | Limited Edition | © fotoLux.ch

 

Bild kaufen | Weiter zur Bildstrecke Charred Gloria

 

Scala dei tarocchi | Garavicchio (I) | 2016

Diese Aufnahme entstand 2016 im Giardino dei Tarocchi, einem ziemlich verrückten Kunst-Park bei Garavicchio (Toscana). Dieser Anlage wurde von der Künstlerin Niki de Saint Phalle 1979 zusammen mit ihrem Mann Jean Tinguely aufgebaut. Fotografen benötigen indes starke Neven und viel Geduld, da die Parkanlage von Besuchern meistens regelrecht  überschwemmt ist.

Scala dei tarocchi | Garavicchio (I) | 2016 | Limited Edition | © fotoLux.ch

Bild kaufen

 

 

Oxia | Ponte Brolla (Tessin) | 2017

Das Maggiatal bei Ponte Brolla (Tessin) ist ein Eldorado für Fotografen. Aber auch nicht ganz ungefährlich. Des tiefen Wasserstandes wegen fotografiere ich dort meistens im Winter. Was aber auch bedeutet, dass die Felsen von gefrorenem Tau überzogen sein können …

Fachkamera 8×10″

Die unten gezeigte Aufnahme entstand 2016. Erstmals habe ich im Maggia- und Versascatal 1995 fotografiert. Damals noch analog mit einer 8×10″ Fachkamera. Ein Negativ misst ganze 20 cm x 25 cm (Kleinbild: 36 mm x 24 mm) und ermöglicht dadurch eine extrem hohe Auflösung und allerfeinste Tonwertabstufungen. Aus dieser Zeit habe ein Archiv mit rund 70 Schwarz-Weiss Fotografien aus dem Maggia- und Versascatal .

2005 habe ich von der analogen zur digitalen Fotografie gewechselt. Auch die analogen 8×10″ Negative werden heute digital verarbeitet.

Die digitale Fotografie mit hochauflösenden Mittel- oder Fachkameras ermöglicht heute eine Bildqualität, welche der analogen 8×10″ Grossformat-Fotografie mindestens ebenbürtig ist. Und sie teilweise sogar übertrifft.


Bild kaufen

 

 

Charred Gloria 4 | Lenzburg (CH) | 2017

Im September 2016 sind auf dem Wisa-Gloria Areal in Lenzburg vier Lagerhallen ausgebrannt. Am 7. Mai sah ich, dass die Brandruine noch nicht geräumt war. Und fotografierte. Ein paar Tage später wollte ich meine Arbeit fortsetzen. Der Brankplatz war komplett geräumt …

Darum merke: „Verschiebe nicht auf morgen, was Du heute kannst besorgen!“ Immerhin: Ein paar Aufnahmen waren im Kasten.


Charred Gloria 4  | Lenzburg (CH) | 2017 | Limited Edition | © fotoLux.ch

Bild kaufen | Weiter zur Bildstrecke Charred Gloria

 

 

Fuerteventura in Schwarz-Weiss

Entweder mal liebt es. Oder man hasst es. Die Einen finden die Insel öde, andere – wie mich zum Beispiel – fühlen sich auf „Fuerte“ extrem wohl.

Ich habe diese Insel 2013 und 2014 besucht. Es war nicht das letze Mal. Für Landschaftsfotografen ist sie ein Eldorado.


Weitere Bildstrecken in Schwarz-Weiss

Gran Canaria

Cran Canaria ist – obwohl zu den Canary Islands zählend – komplett anders als Lanzarote oder Fuerteventura. Nämlich ziemlich chaotisch. Mit teils schlimm verschmutzten Küstenabschnitten.

Besonders eindrücklich sind Hunderte von verlassenen Bananenplantagen an der Ostküste.

Weiter zur zur Bildstrecke Canary Islands | Gran Canaria


Weitere Bildstrecken in Schwarz-Weiss

Seascape photography | 2016 | 2017

Gute Fotografien mit Ausblick auf das Meer gibt es zu Hunderttausenden. Fast so viel wie Aufnahmen von Sonnenuntergängen. Mögen diese Sujets noch so abgefrühstückt sein: Ich mag die Seascape-Fotografie.

Und zwar, weil sich bei Seascape-Bildern die bei der Aufnahme vorherrschende Stimmung beim Auslösen der Kamera besonders gut in mein Hirn einbrennt: Ein Blick auf meine Fotografie und ich bin auf Wolke 7. Und ja, ich fotografiere meistens für mich selbst. Und mag selbst Bilder, die so gut gar nicht sind.


Fotografie kaufen