FAQ

Was heisst TfP?

Die Bezeichnung „time for prints“ (englisch, kurz: TFP, auch time for pictures) steht in der Fotografie für eine Vereinbarung zwischen einem Fotomodell und einem Fotografen, bei der das Modell nicht mit einem Honorar, sondern mit den Resultaten der Fotoaufnahmen entschädigt wird. Auch ich arbeite teilweise auf TfB-Basis. Auch für Hairstylisten, Visagistinnen, Make-up Artists, Maskenbildner, Bodypainter, Modelagenturen und andere Interessierte. Anmeldung.

Model-Release

In einem Vertrag zwischen dem Model und dem Fotografen wird das „Kleingedruckte“ festgehalten. Zum Beispiel, dass das Recht am Bild beim Model, die Bildrechte hingegen beim Fotografen verbleiben.

Bin ich zu alt?

Ich arbeite gerne mit „Models“, welche die 50er-Grenze überschritten haben. Reife und in ihrer Persönlichkeit gefestigte Menschen ermöglichen meist besonders ausdrucksstarke Fotografien.

Wie komme ich zu einer guten Frisur und einem guten Make-Up?

Ganz einfach: Sie buchen zum Beispiel die Hair- und Make-Up Artistin, mit welcher ich zusammenarbeite.

Ich bin nicht fotogen!

Viele Frauen haben ein schlechtes Bild von sich selbst. Sie fühlen sich all den Beautys in den Frauenzeitschriften und im Film gegenüber als unattraktiv und minderwertig. Kann ich gut nachvollziehen. Aber: Ich fotografiere Menschen und ihre Charaktere. Und keine Masken. Übergewichtige, Menschen unreiner Haut, mit Narben oder wenig harmonisch wirkenden Gesichtszügen können sich nicht hinter einer Fassade verstecken. Sie sind wie sie sind. Das ist für authentische und schöne Fotografien die absolut perfekte Ausgangslage! Achtung: Meine Porträts von Ihnen können das (schlechte) Bild, welches Sie von sich selbst haben, möglicherweise nachhaltig korrigieren.

Schwarz-Weiss oder Farbe?

Ich arbeite in Farbe, speziell aber auch mit der Schwarz-Weiss-Fotografie. Portäts in Schwarz-Weiss können den Charakter einen Menschen besonders gut zum Ausdruck bringen. Einer der Gründe liegt darin, dass Gesichtszüge durch das Fehlen ablenkender Farben besser wahrgenommen werden. Weniger ist mehr! Das gilt in den Bereichen Beauty, Porträt und Fashion ganz besonders.