Al paradiso | Codroipo (I) | 2017

Meine Italien-Herbstreise stand ganz im Zeichen des Paradieses. Passend dazu, dass ich in der Schlosskapelle der Villa Manin auf diese Skulptur gestossen bin. Die Protagonisten scheinen zuversichtlich, dem Fegefeuer zu entkommen. Wie tröstlich. Die Schlosskapelle wurde ca.  1700 (?) gestaltet von  Giuseppe Torretti,  Francesco Bonazza und Pietro Baratta.

Interesse an anderen sakralen Themen? Dann siehe auch hier: Sacro Monte d’Orta | Orta San Giulio (I) | 2016. „Al paradiso | Codroipo (I) | 2017“ weiterlesen

Instax for ever | Langnau (CH) | 2017

Es war ein Sommerfest des wahrscheinlich freundlichsten Fotofachgeschäftes der Schweiz. Mit vielen interessanten Vorträgen und netten Leuten. Ja, die Party war richtig gut. Obwohl es regnete.

Ausser: Das Instax Weitwerfen. Nie davon gehört? Ich auch nicht.

Instax 2 | Langnau (CH) | 2017 | Limited Edition | © fotoLux.ch

„Instax for ever | Langnau (CH) | 2017“ weiterlesen

Adieu | Castasegna | 2013

Am Freitag, den 25.08.2017 haben ein Felssturz beim Bergmassiv Cengalo und ein darauf folgender Murgang im Dorf Bondo und in Spino zahlreiche Gebäude, aber auch Felder und Weidegebiet, Strassen und Wege zerstört. Acht Wanderer wurden von den Felsmassen erfasst. Die Suche nach ihnen wurde inzwischen aufgegeben.

Adieu (Brentan)
Adieu (Brentan) | Castasegna (CH) | 2013 | Limited Edition | © fotoLux.ch

Es ist schrecklich, was passiert ist. Unzählige Male war ich im Bondascatal. Ich liebte es. Seit der Kindheit habe ich Promontogno und das Bergell mehrmals im Jahr besucht. Meine Grosseltern sind in Bondo begraben.

Weiterlesen

Maschinen und ihre Geheimnisse | Grängesberg (S) | 2017

Diese Fotografie entstand am 13. August 2017 in Grängesberg (S). Und zwar bei dem 2015 stillgelegten Eisenbergwerk Dannemora.

Was ich an derartigen Maschinen so interessant finde, werde ich doch ab und zu gefragt.

Ganz einfach: Ich mag ihre ästhetische Ausstrahlung. Aber auch ihre versteckten visuellen Codes. Und die Anmut und Kraft, welche sie ausstrahlen.

Weiter zur Bildstrecke Gyri cerebri


Fotografie kaufen

Weniger ist mehr | Grängesberg (S) | 2017

Weniger ist mehr.

Zugegeben: Ein reichlich strapaziertes Sprichwort. Und trotzdem: Auch in der Fotografie kommt ihm viel Bedeutung zu. Und dies, obwohl der Übergang von „spannend wenig“ zu „langweilig“ einer ziemlich heiklen Gratwanderung entspricht.

Typisch für diesen Minimalismus ist eine Reduzierung auf möglichst wenige Komponenten wie Farbe, Form, Linie und Textur. Die Bedeutungzuschreibung beziehungsweise die Interpretation dieser Bilder erfolgt alleine durch die BetrachterInnen. Das ist das Spezielle an dieser Stilrichtung.

Grosse Flächen – wie die gezeigte Hauswand – dienen dabei als visuo-emotionale Projektionsfläche.  Den BetrachterInnen wird nichts „aufgedrückt“. Wenn diese sich auf das Bild einlassen, können Sinnfragen  hochkommen. Und das nicht nur über die Fotografie …

Im Gegensatz zu Fotografien, deren Sinn evident ist und einem regelrecht in die Augen springt, sind ’sparsame‘ Fotografien viel eher geeignet, die Fantasie der BetrachterInnen anzuregen.

Weniger ist mehr II | Sunne (S) | 2017 | Open Edition | @ fotoLux.ch

Fotografie kaufen

 

Aufatmen war angesagt | Composing oder echt?

Als diese Szenerie vor mir auftauchte – ich war im Camper unterwegs – traf es mich wie der Blitz. Nie im Leben habe ich bisher so schwere Wolken gesehen.

Zum Glück könnte ich mit meinem Camper problemlos anhalten. Kamera und Stativ lagen wie immer griffbereit. Ich stürzte raus. Der Wind peitschte mir den Regen ins Gesicht. Als wollte er mich daran hindern, dieses enorme Gewölk fotografisch zu verewigen. Zum Glück ist meine Kamera wassergeschützt.

Ich konnte nur ein einziges Mal auslösen. Die Aufnahme musste einfach sitzen. Dann stülpte ich meine Plastiktüte über die Kamera und flüchtete in den Camper. Zu stark blies der Wind. Ich war klitschnass. „Aufatmen war angesagt | Composing oder echt?“ weiterlesen

Motörhead | Traktormotoren

Die hier vorgestellten Fotografien entstanden am 25.08.2017 am Internationalen Traktorentreffen in Möriken (CH).

Was mich an Motoren interessiert sind nicht die Motoren mit ihren technischen Aspekten und Besonderheiten. Sondern deren Ästhetik des Widerstands, den sie überwinden. Viele der älteren Traktorenmotoren sind gestalterisch wunderbar komponiert.

Es handelt sich um Open Limited Fotografien. Das macht sie trotz der sehr hohen technischen Bildqualität kostengünstig. Die Aufnahmen eigenen sich auch für eine gemeinsame Präsentation (Bildstrecke).

Weiter zur Bildstrecke Motörhead.

Fotografien aus dem Bergell | 2007 – 2016

Zwischen 2007 und 2016 habe ich mich fotografisch auf das Bündner Südtal Bergell konzentriert. Einem idyllischen und trotz seiner Nähe zu St. Moritz vom Massentourismus bisher verschont gebliebenen Tal zwischen der Ortschaft Maloja (CH) und dem italienischen Städtchen Chiavenna.

Eingerahmt von betörend schönen Bergmassiven, wie zum Beispiel der imposanten Bondasca-Gruppe mit dem Piz Badile, ist das Bergell auch Heimat von Europas grösstem Edelkastanienwald (Brentan). Seine Anziehungskraft und Ausstrahlung sind absolut einmalig und suchen ihresgleichen.

Weiter zur Bildstrecke Bergell / Val Bregaglia


Weitere Bildstrecken in Schwarz-Weiss