Seaside | Finnland | Nord-Norge

Im Sommer 2017 habe ich mehrere Wochen in Nord-Schweden, Finnland und in Nord-Norwegen fotografieren können. Wie immer bringe ich von meinen Reisen keine 4000 Aufnahmen mit nach Hause. Sondern vielleicht 100, von denen schliesslich 10 oder – wenn es gut kommt – 20 Fotografien übrig bleiben.

Speziell mit meiner ehemaligen Grossformatkamera war es nämlich gar nicht möglich, pro Ausflug mehr als eine knappe Handvoll Aufnahmen zu machen. Zu schwer war das Equipment und zu zeitraubend war die Entwicklung  der riesigen Negative (20 cm x 25 cm).

Meine langsame Arbeitsweise, der konsequente Einsatz eines schweren Statives und der zum Glück fehlende „Produktionsdruck“ ermöglichen mir eine behutsame und selektive Arbeitsweise. Was mir ab und zu  zu einer guten Aufnahme verhilft. Eine Garantie für gute Fotografien ist mein Aufnahmestil indes nicht.

Wie fast überall in Schweden, Finnland und Norwegen erschwerten Mückenschwärme meine Arbeit. Ich fotografiere auch im Regen und bei Schnee. Macht mir nicht so viel aus. Aber zwischen und in Moskitoschwärmen? Hallo! Wie soll man sich da auf seine Sujets konzentrieren und die Kamera sauber bedienen? Geht fast nicht!

Was von den Aufnahmen übrig geblieben ist, zeige ich in Auszügen hier.


Fotografien kaufen